Wandern auf den Spuren Georg Herweghs - 3. Etappe

Wieden - Zell im Wiesental

Überblick

Die Hoffnung auf eine aktive Teilnahme am Freiheitskampf im Südwesten erledigt sich endgültig, als noch in der Nacht auf den 26. April 1848 die Hiobsbotschaft eintrifft, Struve habe mit Sigels Kolonnen die Stadt Freiburg angegriffen und sei vernichtend geschlagen worden. Dem Überbringer der Nachricht, Sigels Regimentskassierer Philipp Reuter, war es zuvor gelungen, sich als Bauer verkleidet mit den Resten der Kriegskasse an den nahezu überall lauernden hessischen, badischen, nassauischen und württembergischen Truppen vorbei zu Herwegh durchzuschlagen. Dieser beruft einen Kriegsrat ein: An eine Fortsetzung des Marsches zu den verbündeten Revolutionären ist nicht mehr zu denken. „Wenn die Sachen so stehen, bleibt auch uns mit unserer kleinen schlecht bewaffneten Armee nichts übrig, als an einen möglichst schnellen und ehrenvollen Rückzug in die Schweiz zu denken, um uns dort auf neutralem Gebiet mit den Trümmern der anderen Korps zu vereinen, und in einem günstigeren Augenblick die Grenze gemeinsam zu überschreiten“ – gibt sich Herwegh keinen Illusionen hin. Wie schwierig und nahezu aussichtslos indes selbst der Rückzug werden würde, können wir uns nur dann vorstellen, wenn wir zu den Strapazen unseres bisherigen Weges auch noch die unzureichende Ausrüstung, schlechte Witterung und natürlich die demotivierenden Nachrichten vom Scheitern der anderen Freischärlerzüge sowie die Aussicht hinzudenken, dass sich Herwegh und seine Mitstreiter nun den Weg in die Schweiz durch eine feindliche Armee von 55.000 Mann bahnen müssen. Nur wenn es gelingt, die von den Soldaten versperrten Täler zu umgehen, können sich die Freischärler überhaupt noch Hoffnungen machen, ihr Unterfangen zu überleben.

 

Nützliche Informationen und Hinweise

 

Zeller Bergland Tourismus e.V.
Schopfheimer Straße 3
79669 Zell im Wiesental
Tel.: +49 7625 924092
Fax: +49 7625 328571
E-Mail: info@zeller-bergland.de

Belchenland Tourist-Information

Gentnerstraße 2
79677 Schönau
Tel.: +49 7673 91813-0
Fax: +49 7673 91813-29
E-Mail: info@belchenland.com

 

Kartenmaterial:

Freizeitkarte Baden-Württmberg Nr. 508 Lörrach, 1:50.000, Landesvermessungsamt Baden-Württemberg (Hg.);
Topographischer Atlas über das Großherzogtum Baden Blatt 41 (1846),
1:50.000, Reproduktion, Landesvermessungsamt Baden-Württemberg (Hg.), 1984.

Anreise:

Mit dem Auto
Zufahrt über die L123 von Münstertal in der Rheinebene oder von Utzenfeld im Wiesental (an der B317 Lörrach-Donaueschingen)

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

SBG Bus 7306 Schönau - Belchenbahn oder Sutter Bus 291 Münstertal - Wiedener Eck.

 

Unterkunft:

Hotel Löwen 
Schopfheimerstr. 2, 79669 Zell im Wiesental
Tel. und Fax: +49 7625 92540; +49 7625 8086 
E-Mail: info@hotel-loewen-zell.de

Einkehr / Verpflegung:

 Berggasthof Hotel Sonnhalde, Untere Sonnhalde 37
79692 Kleines Wiesental-Bürchau Tel. + 49 7629 260 Fax. +49 7629 1737 
Sonnhalde-Buerchau@t-online.de


Gasthaus Pension Belchenstüble  Talstr. 10 79692 Kleines Wiesental - Neuenweg Tel.: +49 7673 886791 RT Mi

 

Sonstiges:

 

 Der Weg über das Belchenmassiv ist bei Schnee nicht begehbar.

 

Ausführliche Tourenbeschreibung bei:

Hartmut Hermanns: Auf den Spuren von Georg Herwegh. Ein historischer Wanderführer durch den Südschwarzwald.

3. komplett überarbeitete Auflage Köln 2011

Roland Reischl Verlag Köln Broschüre A5, 5,95 €